Sonntag, 27. November 2011

Stuttgart 21: Endlich ein Ende in Sicht

Heute wird Deutschland endlich sehen, auf welchem Planeten die Stuttgart 21-Gegner in den letzten Jahren gelebt haben. Wie sich bereits jetzt abzeichnet, liegt die Wahlbeteiligung bei der heutigen Volksabstimmung bei weniger als 50% (in Stuttgart) und damit unter der bei der Landtagswahl. In anderen Städten lag die Wahlbeteiligung gar bei unter 15%.
Zwei Dinge sind entscheidend: es wird keine klare Mehrheit geben (das ist meine Prognose gut eine Stunde vor Bekanntgabe des vorläufigen amtlichen Endergebnisses). Und vor allem: das Quorum wird nicht erreicht werden, und zwar bei weitem nicht. Wenn überhaupt 1/3 aller Baden-Württemberger zur Abstimmung gegangen sind (auch daran ist zu zweifeln), haben davon vielleicht die Hälfte mit "ja" und die Hälfte mit "nein" gestimmt, also jeweils 1,25 Millionen. Damit wäre das Quorum klar verfehlt, nachdem ja 2,5 Mio. Wahlberechtigte mit "ja" stimmen müssten.