Donnerstag, 19. Januar 2012

Daniel Erk, Hitler und mein Account bei der "Zeit"

Mein Benutzerkonto auf Zeit Online wurde vor kurzem gesperrt. Warum, weiß ich nicht. Ich kann mich nicht mehr einloggen. Eine Mitteilung dazu habe ich nicht erhalten.

Ein paarmal hatte ich Artikel auf meinem Blog verlinkt, was angeblich nicht zulässig ist. Die Links wurden regelmäßig entfernt mit dem Hinweis auf die Unzulässigkeit.

Ein anderer Grund könnte sein, dass ich einen ziemlich schlechten Artikel des Autors Daniel Erk auf Zeit Online kommentiert habe.

Erks Artikel "Hitler ist nicht totzukriegen" setzt sich mit Adolf Hitler als medialem Massenphänomen auseinander. Darüber hat er auch ein Buch geschrieben mit dem Titel "So viel Hitler war selten."


Wie viele andere Kommentatoren auch anmerkten, scheint Erk dabei die Ironie nicht zu verstehen, die durch die Publikation eines ganzen Buches über ein Thema entsteht, dessen Kern Erk selbst kritisiert. Zwar nimmt er für sich in Anspruch, kritisch distanziert mit dem Thema umzugehen. Gleichzeitig aber fördert er die Beschäftigung damit und saugt parallel an der Titte Adolf Hitlers und des Hypes, der um ihn seit bald 70 Jahren betrieben wird. Erk kann also durchaus der Heuchelei bezichtigt werden. 


Sein "Zeit"-Artikel ist zudem fachlich schwach und an einer Stelle nachweisbar falsch: Erk behauptet, Adolf Eichmann sei der Organisator des Holocaust gewesen. Das ist faktisch falsch. Eichmann war lediglich Protokollführer bei der von Reinhard Heydrich organisierten Wannsee-Konferenz vom Januar 1942 (die sich übrigens morgen zum 70.Mal jährt).

Das dann gegründete "Eichmann-Referat" kümmerte sich um die logistische Durchführung der Endlösung der Judenfrage. Organisator dieser war jedoch von Anfang an Reinhard Heydrich.



Schade. Als Autor eines Buches, das Hitler zum Thema hat, wenn auch nur in einem medialen Zusammenhang, sollte man so etwas wissen. Man sollte aber zumindest die Größe haben, diesen Fehler einzugestehen. Der Artikel ist auf Zeit Online noch immer abrufbar. Der Fehler wurde nicht korrigiert. Mein Kommentar wurde seltsamerweise nicht gelöscht. Mein Konto dagegen wurde gesperrt, wie gesagt, ohne Begründung.


Die Zeit ist schon ein komischer Laden in vielerlei Hinsicht.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Erk ist doch sowieso DAMAGED!

Dreyfus hat gesagt…

Bitte keine Diffamierung oder Diskreditierung in meinem Blog, Herr Morgenthal!