Donnerstag, 12. Januar 2012

Impressionen von Anja Heyde

Achtung: Der Artikel bezieht sich auf Bilder von Anja Heydes Webseite, die ich aufgrund des Urheberrechts aber hier nicht posten darf. Deshalb einfach auf den Link klicken, auf ihrer Website rechts die Bilder (vor allem das dritte) anschauen und kräftig lachen. Dann zurückkommen.


Keine Paparazzi-Fotos sind mir hier für billiges Geld angeboten worden, die einen Möchtegern-Star des Frühstücksfernsehens in unvorteilhaften Posen ertappen.

Kein Stalker hat mir die Bilder zugespielt, die eine sich verrenkende Frau mit Nackenstarre bei qualvollen, krankengymnastischen Übungen zeigen.

Nein, diese Bilder sind von Anja Heydes offizieller Webseite. Nicht versteckt in irgendeiner Rubrik, nein. Ganz vorne. Erste Seite. Homepage. Aufmacher.

Was sollen uns diese Bilder nun sagen? Ich moderiere ein Nachrichtenformat, bin aber zu blöd, mir die Schuhe selbst zuzubinden?

Ich trinke gerne Kaffee Latte in der Friedrichstraße, als Nebenbetätigung versuche ich im TV, einem Millionenpublikum die Welt zu erklären?

Oder aber: Wenn mich mein iphone nicht alle 20 Sekunden ans Schlucken erinnert, sabbere ich mir auf den Unterarm (3.Bild)?

Ich habe das dumpfe Gefühl, Anja Heydes Bilderserie aufs Schändlichste fehlzuinterpretieren. Ich vermute, die Bilder sollen etwas ganz Anderes aussagen. Etwa Ich bin eine freche, vorlaute, durchaus aber auch tiefgründige, nachdenkliche Journalistin, die auch mal 'out of the box' denkt, sich nicht stromlinienförmig anpasst, sondern immer ihren eigenen Kopf hat. Oder ähnlichen Käse.

Anja Heyde hat aber auch Humor. Da sie das "morgenmagazin" meist von 5.30 Uhr bis 7.00 Uhr "moderiert", teilt sie ihren Zuschauer meist gegen zehn vor sieben mit, dass sie jetzt Feierabend habe. Das ist Anja Heydes Humor. Alle gehen arbeiten, aber sie hat Feierabend. Um sieben Uhr morgends. Witzig!

Quo vadis, ZDF?




Hier geht es zu meinem dringenden Aufruf an Anja Heyde vom September '10, der leider bisland ergebnislos blieb!


Keine Kommentare: