Samstag, 3. März 2012

Jürgen Dollase über Markus Lanz - eine treffende Charakterstudie

"Geprägt wird die Sendung vor allem von Markus Lanz, einem dauerplappernden, offensichtlich vom Thema heillos überforderten Moderator. Kostproben seiner Kenntnisse liefert er in kurzen Abständen. Beim Dessert von Mario Kotaska fragt er zum Beispiel: 'Ist das Kümmel? Das sieht so aus.' Es sind Schokoladensplitter. Oder Chakall erklärt, was er gemacht hat, und schließt: 'Alles fertig.' 'Wäre auch gut, wenn es langsam fertig wird!' wirft der Moderator unwirsch ein. [...]
Im Kern (das war bei Vorgänger Kerner auch nichts anders) erleben wir bei Lanz die Auswirkungen einer projektiven Trivialität: Er kann nur das gut finden, was seiner eigenen trivialen Einstellung zum Thema entspricht. Was darüber hinaus geht, kann Lanz nicht ermitteln, weil es seine Position relativieren würde. [...] "

~ Jürgen Dollase: "Rettungslos weich gekocht", F.A.Z., 3.3.2012, S.37.
 

Keine Kommentare: