Samstag, 3. März 2012

Lieber Roger Willemsen,

Dir scheint ja öfter langweilig zu sein, weshalb Du Bücher wie "Ab jetzt ist Ruhe" von Marion Brasch liest (S.Fischer Verlag) und in der dazugehörigen Zeitungsanzeige zitiert wirst mit den Worten:

"Auf der Suche nach der eigenen Geschichte hat Marion Brasch eine eigene Stimme gefunden: klar, durchlässig und sehr bewegend."
Nun sind mir einige Dinge hier nicht wirklich klar, lieber Roger. Erstens verstehe ich nicht, wie ein Verlag (außer vielleicht Bastei&Lübbe) Sie als Testimonial für ein Buch heranziehen würde. Andererseits: wer kennt schon Marion Brasch, von daher war man vermutlich froh, irgendeine Pappnase zu zitieren, deren Namen man schon einmal gehört hat und die das Buch auch gelesen hat (oder auch nicht, wen juckt's. Der Spruch würde ja auch zu jedem anderen Buch passen, oder, Roger?).

Die zweite Frage, die sich mir unerbittlich aufdrängt, ist: Marion Braschs Stimme ist Deiner Meinung nach ja "durchlässig". Was meinst Du damit, lieber Roger? Ich konnte es mir nicht erklären. Dann googelte ich das Wort "durchlässig" und fand bei Duden.de folgende Synonyme:

- leck
- löchrig
- porös
- schadhaft
- undicht

Marion Braschs Stimme ist leck, löchrig, porös, schadhaft oder undicht? Wolltest Du das wirklich so sagen? Das kann ich mir wirklich nicht vorstellen. Egal. Es wird Dein Rätsel bleiben.

Aber weißt Du was? Beim Stichwort "durchlässig" (und Synonyme) fällt mir was anderes ein. Weißt Du's? Gar nicht schwer: es befindet sich zwischen Deinem lustigen Krauselhaar und Deinem gestärkten Hemdkragen und hört auf den Namen "Oberstübchen von Roger Willemsen". Nichts für ungut, und schönes Wochenende!

Keine Kommentare: