Mittwoch, 1. August 2012

Vegetarier Peter Altmaier - habe ich etwas verpasst?

Isst Peter Altmaier eigentlich Fleisch?

In all den Porträts, die ich vom neuen Umweltminister bis jetzt zu sehen oder zu hören bekam, habe ich zumindest nichts Gegenteiliges vernommen. Nicht Inhalte wie etwa "Altmaier ist Veganer, da er sich der verheerenden Auswirkungen der Massentierhaltung auf die Umwelt bewusst ist" oder "Altmaier, der sich des grotesken Widerspruchs bewusst ist, einerseits eine Energiewende voranzutreiben und Entwicklungsländer dazu anzuhalten, ihre CO2-Emissionen zu senken, andererseits aber Rindfleisch zu essen und damit eine Lebensart zu wählen, die den weltweiten Methanausstoß in ungeahnte Höhen treibt, ist seit geraumer Zeit Vegetarier." Nein, solche wünschenswerten Äußerungen seitens oder über Altmaier habe ich leider gar nicht vernommen.

Das liegt vermutlich an der Tatsache, dass sich Altmaier omnivorisch ernährt und damit nichts im Umweltministerium zu suchen hat, zumindest dann nicht, wenn der Saarländer noch einen minimalen Anspruch anmeldet, glaubwürdig zu sein. In gleichem Maße ist Ilse Aigner mit sofortiger Wirkung als Verbraucherministerin zu entlassen. Sie kriecht bei jeder Gelegenheit der Milchlobby ins Hinterteil und fördert damit ein vollkommen unethisches und widernatürliches Verhalten, dass einerseits aus der Tatsache besteht, dass erwachsene Menschen Flüssigkeit aus dem Euter eines anderen Säugetieres konsumieren, was einmalig in der Geschichte der Evolution ist, und andererseits aus der Tatsache, dass Rinder mit minderwertigem Kraftfutter vollgestopft, mit Hormonen gespritzt und zur Produktionseinheit degradiert werden.

Kennt Peter Altmaier den Zusammenhang zwischen rülpsenden Kühen und globaler Erwärmung? Glaubt er an das Konzept der globalen Erwärmung?

Wenn ja: warum isst er weiterhin Fleisch?

Wenn nein: warum ist er Umweltminister? Doch nicht etwa, weil er ein skrupelloser Berufspolitiker ist, der jedes Amt bekleiden würde?

Was ich von Peter Altmaier weiß: dass er twittert. Das ist aussagekräftiger als man annehmen könnte. Denn wenn die meistzitierte Fähigkeit, das herausstechendste Merkmal eines Spitzenpolitikers ist, wie er etwas macht, statt was er inhaltlich macht, ist das Armutszeugnis komplett, die Bankrotterklärung unterschrieben. 

Keine Kommentare: