Montag, 26. November 2012

Argo und die Mode der 70er

Peter Hitchens kommentiert den hervorragenden Film Argo (von und mit Ben Affleck) über das Geiseldrama im revolutionären Iran 1979, genauer gesagt über die Flucht von 6 amerikanischen Botschaftsangehörigen unter dem Vorwand, Mitglieder einer Filmcrew eines skurrilen Science-Fiction-Films zu sein. 

Hitchens kommt dabei in einer Randbemerkung auf die Mode der Siebziger Jahre zu sprechen, zieht daraus aber eine Schlußfolgerung, die ich teile, die mir immer schon irgendwie klar war, die ich aber noch nie so einleuchtend formuliert gefunden habe.

Grundtenor: wir haben keine Ahnung davon, was wir eigentlich tun. Schon gar nicht in dem Moment und in der Zeit, in der wir es tun. Wenn überhaupt, dann nur im Nachhinein: 


"And a truly wonderful job has been done in recreating the appalling fashions of the late 1970s and early 1980s, especially in the Washington DC scenes. This era is now becoming the day before yesterday to a whole generation, who thought at the time that it was a modern era and an improvement on the past. Now, with its electric typewriters, appalling trousers, self-harming eyewear fashions, and unhinged hairstyles, it looks more like a serious wrong turning in human development, which we really ought to have pre-empted or avoided. I remember it all too well. I know roughly what I was doing when the events in this film were unfolding. A whole era is disinterred by these glimpses of proof that we really haven’t a clue what we are doing while we are doing it, and that our comical fashion victimhood applies to ideas just as much as it does to apparel. If only we could learn to see the present as clearly as we see the past we might, for instance, do something about antidepressants in time to save a lot of people from needless regret."
 
Ob sich Thomas Helmer in 20 Jahren fragt, was er sich dabei gedacht hat, als Mittvierziger seine Haare zu gelen wie ein pubertierendes Pickelgesicht oder seltsame gestreifte Sweatshirts mit aufgenähten Zahlen zu tragen, als sei er Mitglied einer Lacrosse-Mannschaft?




Keine Kommentare: