Sonntag, 20. Januar 2013

Kurzer Kommentar zur FDP/Wahl in Niedersachsen

Ich kann Rösler nicht leiden. Und dass die FDP in Niedersachsen tatsächlich 10% geholt hat, kann ich mir wirklich kaum erklären. 

Warum wählt man FDP? Warum, vor allem, im Jahr 2013 noch, nach allem, was in den letzten fünf Jahren passiert ist in der Welt und in Deutschland.

Es kann eigentlich nur eine gültige Begründung geben, mit der auch schon Phil Leotardo in der Serie "The Sopranos" viele Rätsel des (zwischenmenschlichen) Lebens in einer schlüssigen und logischen Formel zusammenfasste: "Because they're stupid, that's why."
Oder aber, um Howard Stern zu paraphrasieren: dieses Land "must be filled with morons".

Aber was soll's, "die Wähler haben entschieden", wie man so schön sagt. Viele CDU-Wähler sind fremdgegangen und haben die FDP gerettet. 

Ich freue mich ein bißchen für Rösler. Das heißt: weniger für Rösler, als vielmehr gegen Teppichschmuggler Niebel, Fahrerflüchtling Patrick Döring und den "Weinkenner" Brüderle, diese schäbige Baggage. Wie erbärmlich ihr Versuch doch war, den jungen Rösler von hinten zu erdolchen. 

Vor allem Niebel. Nochmal zum Mitschreiben: als Entwicklungshilfeminister einen Teppich für Privatzwecke kaufen, auf Dienstreise in Afghanistan. Den nicht verzollen. Sondern schmuggeln. So einer mischt da noch mit bei der FDP. Ohne Worte. Dazu ist alles gesagt.

Jetzt hat er nicht mehr viel in der Hand, der Möchtegern-Brutus der Ärztepartei. Rösler jetzt zu stürzen, das geht eigentlich nicht. Mit welchen Argumenten denn? So "gut" war die FDP ja schon seit Jahren nicht mehr. 

Gott, was ist das für ein Haufen. 
 

    
  

1 Kommentar:

Anonym hat gesagt…

Zwei Deppen in Hannover,
einer im gelben Pullover
mit Trick 5.0 gegen Miese,
Selbstüberlistung inclusive
und jetzt ist alles over

PB